Vorbeugen: Warum bei Ihnen eingebrochen wird

veröffentlicht am 28. August 2016 in Tipps von

Ist Ihnen aufgefallen, dass in manchen Häusern öfter eingebrochen wird, als es bei anderen der Fall ist? Denken Sie jetzt nicht, dass das reiner Zufall ist, sondern es hat einen Grund.

Einbrecher achten auf gewisse Anzeichen, wenn diese nach einem passenden Objekt zum Einbrechen suchen. Einem „Normalsterblichen“ fallen solche Kleinigkeiten vielleicht nicht auf, was das Objekt zu einem perfekten Ziel für einen Einbruch macht. Auch Ihr Haus könnte ein solches Ziel sein, weshalb Sie wissen müssen, wie Sie einen Einbruch vorbeugen können.

Ferner verrät die Einbruchstatistik in Deutschland, dass eigentlich jeder eine Alarmanlage haben sollte.

Worauf achten Einbrecher?

In den meisten Fällen findet ein Einbruch nicht spontan statt. Ein Einbrecher spioniert schon Wochen im Voraus ein Haus aus, damit er sicher gehen kann, dass es sich um das richtige Ziel handelt. In erster Linie ist es Einbrechern wichtig, dass niemand zu Hause ist.

Nur in sehr seltenen Fällen wird eingebrochen, wenn die Hausbesitzer da sind. Deswegen achten Einbrecher auf heruntergelassene Jalousien, volle Briefkästen oder auch fehlende Beleuchtung. Allgemein locken alle Anzeichen einer aktuellen Nichtbewohnung des Hauses Einbrecher an.

Auf unserem Magazin finden Sie jedemenge Alarmanlagen, die wir getestet haben.

Einbrecher Einbruch

Tim Reckmann_pixelio.de

Welche Häuser sind attraktiv?

Natürlich soll sich ein Einbruch für einen Verbrecher lohnen, weshalb Objekte herausgesucht werden, welche schon im Vorfeld nach einer guten Beute aussehen. Besonders große Villen und Anwesen sind beliebt. Dabei werden die Objekte aussortiert, welche nach Ärger aussehen, wie beispielsweise Häuser mit Alarmanlagen, Kameras oder Bewegungsmeldern. Das ist den Einbrechern meist zu riskant. Ansonsten sind alle Häuser attraktiv, welche leicht zugänglich sind. Zum Beispiel kippen Sie immer die Fenster, wenn Sie morgens zur Arbeit gehen. Das ist wie eine Einladung für einen Kriminellen. Am attraktivsten sind Häuser, wo niemand zu Hause ist. Gerade in der Ferienzeit hat ein Einbrecher die freie Auswahl und kann ganz einfach einsteigen, ohne dass es jemand bemerkt. Deswegen wird nach allen Anzeichen geschaut, ob dauerhaft niemand zu Hause ist.

Wie können Sie einen Einbruch vorbeugen?

Einen Einbruch vorbeugen ist heute sehr viel einfacher und günstiger, als Sie vielleicht im ersten Moment denken. In erster Linie müssen Sie darauf achten, dass Sie Ihr Grundstück richtig absichern. Schon ein Bewegungsmelder, der mit einer großen Gartenleuchte verbunden ist, kann Verbrecher abhalten. Immerhin beginnt diese zu leuchten, sobald sich etwas auf dem Grundstück tut. Sie können auch einen Einbruch vorbeugen, indem Sie mit kompletten Alarmanlagensystemen arbeiten:

Kameras, Kontaktstreifen und vielem mehr. Das streckt die meisten Einbrecher sofort ab. Natürlich können Sie nicht rund um die Uhr im Haus sein. Sobald das Haus länger nicht besucht wurde, bemerken das Kriminelle sofort. Dem sollten Sie entgegenwirken. Es gibt kleine Helfer, welche beispielsweise im Haus zu einer bestimmten Zeit Lichter ein- und ausschalten. Somit sieht es aus, als wäre jemand zu Hause. Lassen Sie auch Ihre Post abholen, damit dies kein Indiz dafür ist, dass Sie nicht daheim sind. Ansonsten können Sie einen Einbruch vorbeugen indem Sie ein gutes Sicherheitssystem einsetzen. Hochwertige Schlösser an den Türen und Fenstern sorgen dafür, dass dies zu lange für den Verbrecher dauert und er das nicht riskieren möchte.

Warten Sie nicht länger! Lesen Sie hier: Planung der eigenen Alarmanlage


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.