Montieren, bohren und installieren einer Alarmanlage

veröffentlicht am 14. September 2016 in Tipps von

Hochwertige und leistungsstarke Einbruchmeldetechnik ist immer nur so gut, wie Sie es ihr erlauben. Ob Fensterkontakt oder Türkontakt, Bewegungsmelder oder Alarmanlage: Bei jedem Element der Einbruchmeldetechnik kommt es vor allem auf die sichere und gute Anbringung an. Doch nicht jeder möchte eine Spezialfirma damit beauftragen, das eigene Heim sicherer zu machen. Dies ist in vielen Fällen auch nicht nötig.

Hinweis: Alle benötigten Dübel oder Schrauben finden Sie weiter unten!

Sie haben sich noch nicht entschieden? Wir testen für Sie! Alarmanlagen Test

Nachfolgend erhalten Sie Tipps, wie Sie diverse Komponenten aus der Einbruchmeldetechnik montieren können.



Einen Magnetkontakt für die Alarmanlage an Tür oder Fenster montieren

Magnetkontakt EMA

Magnetkontakt

Wenn Sie einen Magnetkontakt anbringen möchten, so sollten Sie diesen zunächst einmal genauer begutachten. Die Kontakte müssen im Regelfall nicht exakt aufeinander liegen (bis zu 1cm Abstand ist okay). Ein wenig Abstand zwischen beiden Kontaktelementen ist in der Regel problemlos möglich.

  1. Suchen Sie sich einen Platz an Fenster und Tür, an welchem Sie sowohl komfortabel arbeiten, als auch die Kontakte unauffällig anbringen können.
  2. Bei Fenstern und Türen aus Holz, können Sie in der Regel die Kontakte ohne Vorbohren anbringen. Hier genügt es die Schrauben mit einem Akkuschrauber im Rahmen und im Fenster zu versenken.
  3. Bei Türen aus Metall oder bei Kunststoffrahmen und Fenstern, kann es sinnvoll sein, zunächst mit einem kleinen Bohrer vorzubohren. Nehmen Sie einen Bohrer, welcher die Größe der Schrauben um eine oder zwei Größen unterschreitet. So sorgen Sie noch für ausreichenden Halt der Schrauben. Bohren Sie nicht tiefer als 5 mm in die Oberfläche.
  4. Es hat sich bewährt beim Bohren in harte Materialien und in Kunststoff ein Klebeband über die zu bohrenden Stellen zu kleben. Dies verhindert oftmals ein Ausbrechen der Bohrung.

Hilfreich: Was Sie vor dem Kauf einer Alarmanlagen beachten sollten!

Einen Riegelschließkontakt montieren

Einen Riegelschließkontakt nachträglich zu montieren ist nicht schwierig. Die Montageanleitungen vieler Hersteller sind sehr gut und ausführlich, sodass auch ohne technisches Vorwissen die Montage erfolgen kann.

Schrauben Größe 5x40

Schrauben zum Montieren

Wichtig ist vor allem eine genaue Bohrung der entsprechend benötigten Löcher. Um eine zu tiefe Bohrung zu vermeiden, sollten Sie die maximale Bohrtiefe an Ihrem Bohrer markieren. Nutzen Sie einfaches, farbiges oder weißes Klebeband für diese Aufgabe.

Einfach an der entsprechenden Stelle um den Bohrer wickeln. Somit sehen Sie genau, wie tief Sie bei der Montage bohren dürfen. Nehmen Sie sich darüber hinaus die Zeit, den Riegelschließkontakt sorgfältig einzustellen. Die meisten Geräte verfügen über eine oder mehrere Schrauben, um den Schaltpunkt exakt einzustellen. Dies kostet zwar Zeit, sorgt aber für eine bessere und vor allem effektivere Sicherheit.

Bewegungsmelder Montage auf Beton- oder Rigips-Wänden

Wenn Sie einen Bewegungsmelder an einer Trockenbau-Wand anbringen möchten, sollten Sie auf passende Trockenbau-Dübel zurückgreifen (Links sind unten). Diese lassen sich wie Schrauben in die Wand drehen und sorgen somit für einen sehr guten Halt. Somit vergrößern Sie nicht nur die Oberfläche, an welcher das Gerät befestigt wird, sondern sorgen auch für eine möglichst breit gefächerte Belastung der Wand. So können auch schwerere Geräte an Trockenbau-Wänden sicher fixiert werden.

6er Dübel

Dübel für Beton

  • Bei der Montage von Bewegungsmeldern an Betonwänden hingegen, sollten Sie auf eine starke Bohrmaschine oder eine Schlagbohrmaschine zurückgreifen können.
  • Um die Bohrung exakt zu positionieren hat es sich bewährt, zunächst mit einem möglichst kleinen Bohrer vorzubohren (glatte Oberfläche = schnelles Abrutschen). So können Sie nicht nur einfacher die Richtung halten, sondern bei Armierung im Beton diese auch leichter umgehen oder durchbohren.
  • Es kann bei Stahlbeton dementsprechend sinnvoll sein, einen Metallbohrer in der entsprechenden Größe zur Hand zu haben. So lassen sich Bewegungsmelder schnell und komfortabel an allen Oberflächen montieren.

 

 

Noch mehr Tipps zum Bohren und Befestigen bei Obi.

Die Befestigung des Bedienteils an der Wand

Das Bedienelement der Alarmanlage sollte nicht nur gut zu erreichen sein, sondern auch möglichst zentral montiert werden. Wichtig ist dabei vor allem die Verkabelung der Anlage.




Sie sollten also einen Ort wählen, an welchem Sie Zugang zu einer entsprechenden Stromversorgung erhalten (in der Nähe einer Steckdosen z.B.). Prüfen Sie die Wand vor der Montage in jedem Fall auf verborgene Kabel, um eine sichere Montage zu gewährleisten. Nutzen Sie darüber hinaus die Bohrschablonen, welche bei den meisten Alarmanlagen mitgeliefert werden. Durch ein Vorbohren mit kleinem Bohrer können Sie die Alarmanlage sicherer montieren.

Bewegungsmelder Alarmanlage

Bewegungsmelder mit vier Löchern an den Seiten

Alarmzentrale montieren

Unabhängig vom Schwierigkeitsgrad, liegt bei jeder Alarmanlage eine Anleitung dabei. Generell müssen nur 4 Löcher gebohrt werden. Achten Sie dabei auf einen harten Untergrund bzw. eine harte Wand. Vorzugsweise eine Stein- oder Betonwand (6er Dübel). Sollte dies nicht möglich sein, besorgen Sie sich vernünftige Rigibsdübel.

Die richtigen Dübel und Schrauben zum montieren

Dübel Montieren in Beton- und Steinwände

Die richtige Schrauben für alles

Dübel für Rigips


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.