Allgemeines um das Haus zu schützen

veröffentlicht am 22. August 2016 in Richtig schützen von

In Deutschland ist die Zahl der Wohnungseinbrüche drastisch angestiegen, umso wichtiger ist es, dass eigene Haus zu schützen. Ein Einbruch hat nicht immer nur einen Sachschaden oder finanzielle Nachteile zur Folge, sondern vielmehr sind viele Hauseigentümer traumatisiert. Das eigene Zuhause erscheint nicht mehr als sicher. Damit es im Vorfeld gar nicht erst zu einem Einbruch kommt, sollten alle Hauseigentümer ihr Haus schützen.

Ein Haus richtig schützen

Eine Möglichkeit, das eigene Haus schützen zu können ist die Anbringung einer Alarmanlage. Sie erkennt durch Sensoren, wenn sich ein Eindringling an Fenstern oder Türen zu schaffen macht und schlägt sofort Alarm. Allein die optische Anbringung einer Alarmanlage kann einen Einbruch von vornherein verhindern. Aber auch Bewegungsmelder und Videoanlagen sind ein guter Schutz vor Einbrechern.

Alarmanlage mit Einbruchschutz

Martin Berk/pixelio.de

Gerade in der Urlaubszeit haben Einbrüche in den Herbst- und Wintermonaten eine Art Hochkonjunktur. Wer sein Haus schützen möchte, der sollte rechtzeitig über ein passendes Sicherheitssystem nachdenken. Elektrische Rollläden können zusätzlich dafür sorgen, dass Einbrecher verunsichert sind. Durch das automatische Hoch- und Runterfahren der Jalousien ist es für Einbrecher nicht direkt zu erkennen, ob jemand Zuhause ist oder nicht.

Alle Türen und Fenster sichern

Das Zuziehen einer Tür oder das einfache Schließen von Fenstern ist kein optimaler Schutz vor Einbrechern. Wenn Sie Ihr Haus verlassen, dann sollten Sie es sich angewöhnen alle Türen abzuschließen. Alle Fenster, auch in den oberen Bereichen, müssen ebenfalls geschlossen sein. Eine zusätzliche Sicherung kann ein Türschloss sein. Tür- und Fensterschlösser gibt es in allen Größen und Arten zu kaufen. Sie werden fest montiert und lassen sich mit einem herkömmlichen Werkzeug nicht knacken. Tür- und Fensterschlösser sollten immer von einem Fachmann montiert werden. Er kann auch viele wertvolle Tipps geben, wie Sie Ihr Haus optimal vor Einbrechern schützen können. Dann können Sie sich sicher sein, dass kein Einbrecher Zugang zu ihrem Haus hat, wenn Sie einmal nicht Zuhause sind.



Ein großer Vorteil ist, dass es für jede Tür und jedes Fenster die passende Lösung gibt. Beim Sichern sollten gerade Terrassen-, Balkon- und Kellertüren nicht außer Acht gelassen werden. Vor allem durch diese Türen verschaffen sich Einbrecher gerne Zutritt.

Videoaufzeichnungen können sehr hilfreich sein

Glasbruch Einbruch

lichtkunst.73 / pixelio

Viele Einbrecher schreckt das Vorhandensein von Videokameras bereits im Vorfeld ab. Eine Videokamera kann sehr hilfreich sein, wenn der Monitor jederzeit einsehbar ist, sodass fremde Personen sofort erkannt werden wenn sie sich Zugang auf das Gelände verschaffen. Sollte es dennoch einmal während Ihrer Abwesenheit zu einem Einbruch kommen, dann können aufgrund der Videoaufnahmen Einbrecher schneller gefasst werden. Beleuchtungssysteme dagegen sind nur wirksam, wenn direkte Nachbarn vorhanden sind oder sie mit anderen Einbruchschutzsystemen gekoppelt sind. Einbrecher verrichten ihr Werk bekanntlich gerne im Dunkeln.

Wenn beim Betreten eines Gartens oder Vorgartens direkt eine grelle Beleuchtung angeht, sollte das Einbrecher schnell abschrecken. Das ist gerade dann der Fall, wenn sie im Hellen auch noch einen Blick auf Videokameras oder eine Alarmanlage haben.

Für welches Sicherheitssystem Sie sich auch immer entscheiden bleibt Ihnen überlassen. Vergessen Sie nur nie, es auch bei kurzer Abwesenheit einzuschalten. Dann ist Ihr Haus immer optimal gegen Einbrecher geschützt.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.